Neues von den Klassen 4a und 4b

Die Klasse 4 a räumt auf

Die Klassen 4 der Hardtschule behandeln in sogenannten ‚Werkstätten‘ im Rahmen des Sachunterrichts vier Themen in einem rollierenden System im Laufe eines Schuljahres. Ein Teil der Klasse 4a beschäftigte sich in den letzten Wochen mit dem Thema ‚Müll-Recycling‘. Zuerst wurde darüber gesprochen, was an dem vielen Müll problematisch ist. Dann wurden die Kinder anhand von Aufgabe und Videos dafür sensibilisiert, dass jede und jeder etwas tun kann, um die Umwelt zu schonen. Zumindest durch das richtige Trennen und Sortieren von Abfällen. In der letzten Stunde dieser Werkstatt haben wir uns dann mit Mülltüten, Handschuhen und Müllzangen auf den Weg gemacht, und die Umgebung der Schule vom Abfall zu befreien. Die Jungs und Mädchen waren erstaunt und erschrocken darüber, was sie alles als Müll in den Büschen und auf den Parkplätzen gefunden haben: Getränkedosen, Masken, Pizzakartons, Taschentücher, Zigarettenstummel, sogar ein verdrecktes T-Shirt. Diese Aktion machte den Kindern zwar großen Spaß, hinterließ aber auch Unverständnis für die Müllsünder.

Auf den Spuren der Römer

„Salve“, so begrüßten wir uns beim Römerprojekt.
Wie musste es als Kind zur Zeit der Römer gewesen sein?
Das versuchten wir, die Klasse 4b der Hardtschule, herauszufinden. Wir testeten römische Spiele, lernten römische Zahlen, informierten uns, wie die Römer lebten und staunten über ihre Bauwerke. Voller Freude setzten wir uns selbst ein Denkmal, in dem sich jeder einen Triumphbogen baute.
Manch einer vertiefte sich in die spannenden Asterix-Geschichten. Wir lernten sehr viel über die Römer und hatten viel Spaß.