Ein gelungener Start ins Schulleben begann für 50 neue Erstklässler am Samstag, den 15. September, an der Ebersbacher Hardtschule.

Im Einschulungsgottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche konnten zunächst alle für eine Weile ihre Aufregung vergessen, die ein solcher Tag mit sich bringt. Pfarrerin Krohmer, sowie Kinder und Mitarbeiter der Kinderkirche, sprachen Mut zu, den Weg in einen neuen Lebensabschnitt im Vertrauen sicheren Fußes voranzuschreiten.

Bepackt mit Schulranzen und Schultüte, sowie begleitet von Segenswünschen, machten sich anschließend die ABC-Schützen, deren Eltern und Verwandten auf den Weg zu den Feierlichkeiten in der festlich geschmückten Sporthalle.

Dort hatte sich Frau Frittenhuhn, eine leicht ausgeflippte Lehrerin, mit ihrer Schulklasse im Wald verirrt. Die Räuberbande mit Räuberhauptmann Robert ließ nicht lange auf sich warten und nahm alle gefangen. Da tauchte plötzlich das Buch auf, das „Räuber Robert vom Riesebusch“ geklaut hatte und das gleichnamige Musical, geschrieben von Janis Walzel und Knut Dembowski, nahm für alle eine glückliche Wendung, nämlich in der Schule Lesen und Schreiben lernen zu dürfen. Begeistert entfalteten die Kinder der Klassen 2a und 2b mit fetzigen Liedern aus den Genre Pop, Rap, Reggae, Marsch und Walzer eine Aufführung voller Dynamik und Abwechslung.

Nach Grußworten des Schulleiters Herrn Hirsmüller, stand für die „kleinen Bären“ und „Rabe Socken“ die erste Unterrichtsstunde bei ihren Klassenlehrerinnen auf dem Programm. Währenddessen wartete für die Eltern und Gäste auf dem Schulhof ein buntes Kaffee- und Kuchenbuffet, gezaubert von freiwilligen Eltern aller Klassen, mit dem sie sich die Wartezeit versüßen konnten.

Viele Fotos und kleine Filme werden sicher noch lange von dem stimmungsreichen und sonnigen Tag berichten.

Wir bedanken uns bei allen helfenden Händen, die zu dessen Gelingen beigetragen haben und für die zahlreichen Spenden, die bei der Bewirtung zusammengekommen sind.

Allen Schülerinnen und Schülern der Klassen 1 wünschen wir einen guten Start ins erste Schuljahr und eine fröhliche Grundschulzeit hier bei uns.

Christine Mößner