Ganz im Zeichen des Sports stand unser diesjähriges Projekt. 13 Jungen und Mädchen aus den Klassen 3 und 4 tauschten drei Tage lang Mäppchen und Hefte mit ihren Sportsachen.

Gleich am ersten Tag stand ein Highlight auf dem Programm. Wir waren zu Gast beim Bogensportclub Eschenbach. Thomas Hald, 1. Vorsitzender und Trainer im Verein hatte sich extra für uns frei genommen. Morgens um halb neun kamen wir auf das Übungsgelände der Bogenschützen und staunten nicht schlecht, denn Zielscheiben, Pfeile, Recurvebögen und Schutzausrüstung standen für uns schon bereit. Nachdem jedes Kind das passende Sportgerät erhalten hatte, ging es mit dem wichtigsten an diesem Tag los – Sicherheit und die richtige Technik. Schnell war allen klar, wir sind nicht bei Robin Hood und Fußball spielen geht leichter. Die Füße müssen gerade stehen, Körperspannung gehalten werden und die richtige Kopf- und Armhaltung ist wichtig. Die ersten Pfeile wurden abgeschossen und einige trafen auch gleich die Scheibe. Üben, üben, üben und immer wieder Hilfestellung durch Thomas und es wurde immer besser. Nach abwechslungsreichen Spielen und Übungen und entspannendem Fußball- und Frisbeespielen in den Pausen waren alle am Ende des ersten Tages glücklich und zufrieden.

Am Mittwoch standen Spiel und Spaß im Freibad auf dem Programm. Ausnahmsweise durften Wasserspielzeuge, Schnorchel und Taucherflossen im Schwimmerbecken benutzt werden. Obwohl es morgens noch ziemlich frisch war, waren die Kinder nicht zu bremsen und nutzten alle Möglichkeiten des noch relativ  leeren Freibads. Es wurde getaucht, Fußball gespielt, vom Sprungbrett gesprungen, aber auch einfach im Nichtschwimmerbecken geplanscht und Quatsch gemacht. Beim Staffelspiel mit aufblasbaren Donut-Schwimmreifen auf der Schwimmerbahn schwammen die Kinder um den Sieg und auch andere Badegäste hätten gerne mitgemacht.

Unser dritter Tag begann mit etwas Theorie. Bevor es auf große Radtour gehen konnte, mussten die Fahrräder auf Verkehrssicherheit überprüft und Verkehrsregeln wiederholt werden. Nach einigen Fahr- und Bremsübungen auf dem Schulhof konnte es endlich Richtung Plochingen losgehen. Diszipliniert wurde die festgelegte Reihenfolge beim Fahren eingehalten und schon bald war unser erster Stopp und Vesperpause, der Spielplatz auf dem ehemaligen Gartenschaugelände erreicht. Weiter ging es zurück über Reichenbach und Weiler bis zu unserem Ziel, dem Spielplatz „Buschel“ in Rosswälden. Endlich Mittagspause und runter vom Sattel. Bevor wir jedoch mit dem Grillen beginnen konnten, musste Holz gesucht und ein Lagerfeuer gemacht werden. Kein Problem für unsere Pfadfinder. Rote grillen, Fußball spielen, auf dem Spielplatz toben; Langeweile hatte hier niemand, jedoch war es bei der Hitze auch schön nur mal im Schatten zu liegen. Doch noch war unsere Radtour nicht zu Ende. Der Heimweg stand an und so mussten wir uns vom Spielplatz losreißen und die letzten Kilometer zurück zur Schule fahren. Aber Stopp! Eine Belohnung hatten sich alle verdient und so gab es noch einen letzten Halt an der Eisdiele in Ebersbach. Voller neuer Eindrücke, müde und fast pannenfrei ging unser spannender Triathlon zu Ende.

Dabei waren: Alisa, Anna, Pia, Emilia, Lilly, Noah, Mika, Simon, Til, Felix W., Luca, Felix P., Eric, S.Denzinger und B.Reck